Kontakt

Der Umwelt zuliebe – ein Transformationsbaum bekommt ein Zuhause an der TH Lübeck

v.l.: Arieta Jahnke, Mohammad Alhamoud (Campusguide), Regina Fischer (THL Mitarbeiterin), Nele Hoge und Ali Al-Hamdo (Campusguide)

Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit haben Studierende der Gruppe ‚Students for Sustainability‘, kurz ‚S4S‘, einen Baum ausgesucht, der auf dem TH Campusgelände als Transformationsbaum gepflanzt wurde. Auf Empfehlung und in Absprache mit der TH-Campusimkerei fiel die Wahl auf eine Robinie, die als bienenfreundliche Pflanze gilt, eine Bereicherung für Insektenarten ist und deshalb sehr für Nachhaltigkeit steht.

Absolventin Nele Hoge, ehemaliges Vorstandsmitglied des ‚netzwerk n‘ und Masterstudentin der TH Lübeck, hat den Kontakt zwischen der Hochschule und der Regionalen Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien Mitte (RENN.mitte) hergestellt, die den Transformationsbaum als Preis im Rahmen des Wettbewerbs ‚Projekt Nachhaltigkeit‘ gestiftet hat.

Nele Hoge, die die Spendenaktion begleitete und die Pflanzung des Transformationsbaums tatkräftig unterstützt hat, erläuterte die Ziele des netzwerk n: "Der bundesweit agierende Verein ‚netzwerk n‘ bringt Nachhaltigkeit und Klimaschutz an die Hochschulen – in Lehre, Forschung, Betrieb, Governance und Transfer. Das Netzwerk verbindet Menschen, vermittelt Wissen und Good Practices, setzt kreative Impulse und motiviert zum gemeinsamen Handeln für Hochschulen, die Nachhaltigkeit ernst nehmen und Verantwortung für eine zukunftsfähige Gesellschaft übernehmen. Die Debattenreihe ‚perspektive n‘ des Vereins, die seit 2019 auch an der TH Lübeck stattfindet, wurde durch RENN.mitte als ‚Projekt Nachhaltigkeit‘ und als ‚Transformationsprojekt‘ ausgezeichnet. Ein Teil des Preises ist die Pflanzung eines Baumes.“

„Als Veranstalter des Wettbewerbs ‚Projekt Nachhaltigkeit‘ freuen wir uns, dass ‚netzwerk n‘ mit der TH Lübeck ein nachhaltiges Zuhause für ihren Transformationsbaum gefunden hat“, so Josef Ahlke, Konsortialführer von RENN.mitte. „Wir schätzen die Arbeit von ‚netzwerk n‘ und die Nachhaltigkeitsbestrebungen der TH Lübeck sehr. Dieses Engagement ist ein wesentlicher Bestandteil für eine nachhaltige Transformation und den Wandel unserer Gesellschaft."

TH-Vizepräsident Prof. Dr. Henrik Botterweck freute sich ebenfalls über die nachhaltige Initiative der Studierenden, über die Auszeichnung und über den neuen Baum auf dem Campus.
„Ich freue mich über das Engagement der Studierenden der TH Lübeck für die Zukunft unseres Planeten und damit unserer Gesellschaft – besonders über die Multiplikatorwirkung durch ihre Netzwerkinitiativen und Aktivitäten: Das Pflanzen eines Baumes mag eine kleine, symbolische Tat sein, aber jede nachhaltige Veränderung und Weiterentwicklung beginnt mit einer Idee und Bildern, die diese vermitteln und greifbar machen", sagte Botterweck.

Unter fachmännischer Anleitung durch den Gärtnereibereich der Lübecker Marli Werkstätten GmbH pflanzten Nele Hoge und Arieta Jahnke, Campusmanagement der TH Lübeck, mit tatkräftiger Unterstützung und unter strengen Augen von ‚Campusguides‘ das Bäumchen unweit des vor zwei Jahren gespendeten Apfelbaumhains.

nach oben