Kontakt

Start der Initiative Freischwimmen21

© www.freischwimmen21.de

Zur Website www.freischwimmen21.de

Die Pandemie hat Kinder und Jugendliche durch die Einschränkungen in besonderem Maß getroffen. Der Sommer soll dazu genutzt werden, in einer konzertierten Aktion Kindern und Jugendlichen wieder positive außerschulische Lernerfahrungen durch Aktivitäten anzubieten, sie damit zu stärken und auch die Bedeutung des bürgerschaftlichen Engagements zu unterstreichen.

Freischwimmen21 macht das starke zivilgesellschaftliche Engagement vor Ort sichtbar und bringt wieder Schwung in die lokale Engagementlandschaft, von dem Kinder und Jugendliche profitieren. Freischwimmen21 signalisiert eine Öffnung der Gemeinschaft nach Zeiten der maximalen Begrenzung.

Es geht darum, Bekanntes, Vertrautes und Erprobtes neu zu beleben. Mit der Wiederaufnahme der bewährten und unersetzlichen großen wie kleinen außerschulischen Angebote – vom Sommercamp bis zur Chorprobe, dem Fußballtraining oder der Lesepatenschaft – eröffnen sich Kindern und Jugendlichen ebenso wie den Engagierten vor Ort vertraute und elementare Erlebnisräume, in denen sie sich entfalten und weiterentwickeln können und zum Zusammenhalt beitragen.

Die Initiative „Freischwimmen21" ist eine gemeinschaftliche bundesweite Initiative der Zivilgesellschaft für Kinder und Jugendliche. Sie wurde von Stiftungen für Bildung e.V. (dem Trägerverein des Netzwerkes Stiftungen und Bildung), dem Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands und der GLS Treuhand / Zukunftsstiftung Bildung initiiert.

Mehr Informationen, unter anderem digitalen Informationsangebote, regelmäßige Informationsveranstaltungen und Sprechstunden, unter www.freischwimmen21.de.

nach oben