Kontakt

RENN.mitte-Coachingprogramm 2020 für Vereine und Initiativen

31.12.2020, 00:00h

RENN.mitte-Coachingprogramm 2020 für Vereine und Initiativen

Coachingprogramm für +++ Kompetenzen für das eigene Engagement ausbauen +++ Vernetzung und Erfahrungen austauschen +++ Projekt- und Basisarbeit mit Themen der nachhaltigen Entwicklung verbinden +++ Transformation gestalten und anpacken.

Alle Veranstaltungen sind interaktiv. Sie bieten eine Kombination aus Input, praktischen Übungen und gegenseitigem Erfahrungsaustausch und sind kostenfrei. Das Coachingprogramm wird von RENN.mitte in Kooperation mit lokalen Akteuren jeweils in den entsprechenden Regionen organisiert und durchgeführt. In allen Veranstaltungen werden Bezüge zu den Globalen Nachhaltigkeitszielen (SDGs) hergestellt und themenbezogen geschaut, wie sie stärker in die alltägliche Arbeit einfließen und diese weiterentwickelt werden kann.

HINWEIS: Bitte teilen Sie uns Ihre neuen, ggfs. spezifischen Bedarfe für Ihren Verein / Ihre Initiative mit, die sich aus den Entwicklungen im Zuge der Corona-Pandemie ergeben. So können wir in den Coachings darauf eingehen und ggfs. neue Themen aufnehmen, Info bitte an: kontakt@nachhaltiges-sachsen.de. Das Programm wird aktualisiert, sobald verlässliche Termine (evtl. als Webinar) verabredet werden können.

TERMINE UND THEMEN 2020

Grundlagen der digitalen Zusammenarbeit

Referent: Roland Löbel (5Knoten – CiviCRM-Support und digitale Anwendungen)
Moderation: Ralf Elsässer (RENN.mitte)
Termin & Anmeldung: WEBINAR | 05.05.2020 | 13-15 Uhr
>>> Anmeldung bis zum 29.04.2020 unter diesemAnmeldelink 05.05.2020

Durch die Corona-Pandemie mussten viele von uns in kürzester Zeit ihre Arbeit völlig umstellen. Dabei gewinnen Werkzeuge zur digitalen Zusammenarbeit aus dem Home-Office heraus deutlich an Bedeutung. Im Webinar wird zu den wichtigsten Anforderungen (wie Dateiverwaltung, Besprechungen, Termin- und Aufgabenverwaltung) geeignete Software vorgestellt. Dabei steht im Fokus unserer Auswahl: Was wollen wir tun und welche Programme liefern dafür einfache Lösungen? Was ist für Laien gut verständlich, was ist kostenfrei und wie sind Datenschutz und Datensicherheit geklärt?

Mit Veranstaltung Vorbild sein - Einführung zum nachhaltigen und klimafreundlichen Veranstalten

Referent: Heiko Griebsch (Thüringer Institut für Nachhaltigkeit und Klimaschutz)
Moderation: Antje Arnold (RENN.mitte)
Termin 1 & Anmeldung: WEBINAR | 19.05.2020  | 10-13 Uhr
>>> Anmeldung bis zum 13.05.2020 über diesen Anmeldelink 19.05.2020
Termin 2 & Anmeldung: 27.10.2020 | 13-17 Uhr | Erfurt
>>> Anmeldung über diesen Anmeldelink 27.10.2020

Das Organisieren von Veranstaltungen, egal ob große oder kleine, gehört in vielen gemeinnützigen Vereinen zum Kerngeschäft. Werden dafür nachhaltige Aspekte berücksichtigt, so entstehen Schneeballeffekte auf verschiedenen Ebenen; zum Einen die Vorbildfunktion im Allgemeinem, zum Anderen die Wirkung in Prozessabläufe in den Verein hinein und nicht zuletzt auch auf die Teilnehmenden, indem sie beispielsweise Essen mitnehmen oder Fahrgemeinschaften bilden können … und ein Beitrag zum Klimaschutz entsteht allemal.
Im Workshop wird es zunächst rechnerisch, denn Bilanzierungen können helfen, den durch die Veranstaltung hervorgerufen CO2-Ausstoß zu analysieren und in der Folge zu reduzieren bzw. auszugleichen. So wird uns Heiko Griebsch (Thüringer Institut für Nachhaltigkeit und Klimaschutz) Einblick in das Feld der klimaneutralen und nachhaltigen Veranstaltungsorganisation geben. Dabei werden die Schwerpunkte und Handlungsfelder des nachhaltigen Veranstaltens vorgestellt und Anknüpfungspunkte zu den Globalen Nachhaltigkeitszielen (SDGs) hergestellt. Anschließend stellen wir die Beziehung zu euren Veranstaltungen her und tauschen aus, wie eure Veranstaltungen nachhaltiger und klimaneutraler werden. Wir werden schauen, wo Hindernisse und Stolpersteine liegen und welche Lösungsmöglichkeiten sich auftun könnten.

Zentrale Grundlagen der Moderation von Gruppenprozessen und Veranstaltungen

Voraussetzung: Keine Moderationserfahrung notwendig
Referent: Ralf Elsässer (Civixx - Werkstatt für Zivilgesellschaft)
Moderation: Antje Arnold / Ralf Elsässer (RENN.mitte)
Termin & Interessenbekundung: verschoben
>>> Interessenbekundung über diesen Link Interesse Grundlagen Moderation

Ob in Veranstaltungen oder in der Zusammenarbeit in Gruppen - eine gute Moderation kann helfen, die gewünschten Ziele zu erreichen. Doch, wie geht „gute Moderation“? Worauf kommt es an? Was sind die Aufgaben einer Moderatorin/ eines Moderators?
Der Workshop vermittelt das Einmaleins der Moderation, sowohl durch einen Input als auch durch das praktische Erproben. Ob regelmäßige Teamsitzung oder interaktives Arbeit in großen Veranstaltungen - in jeder Situation gibt es spezielle Anforderungen, zu denen wir miteinander Erfahrungen austauschen werden. Doch das Wichtigste dabei ist, flexibel zu bleiben – sowohl im Ablauf als auch in der Auswahl und Anwendung von Methoden. Wie das machbar ist, trainieren wir im Workshop. Ziel ist, mehr Sicherheit beim Durchführen von Veranstaltungen und Meetings zu bekommen.

Moderationsskills ausbauen –  Sicherer werden in speziellen Situationen und der spontanen Methodenwahl

Voraussetzung: Moderationserfahrung empfohlen
Referent: Falko Lange (Forum B – Prozesse in Begleitung e.V. )
Moderation: Falko Lange / Ralf Elsässer (Forum B – Prozesse in Begleitung e.V. / RENN.mitte)
Termin & Interessenbekundung: verschoben
>>> Interessenbekundung über diesen Link Interesse Ausbau Moderation

Du bist schon erfahren im Moderieren und hast einen guten Plan zum Ablauf vorbereitet. Und dann kommt er, der Moment, in dem du feststellst, die Gruppe/die Veranstaltung braucht etwas anderes als deinen Plan. Was nun? Wie kannst du schnell angemessen reagieren? Was ist überhaupt möglich und welche Strategien gibt es, diese Momente mit gutem Gefühl zu bewältigen? Wie bekommst du mit, was die Gruppe gerade braucht? In welcher Phase eines Gruppenprozesses befindest du dich bzw. die Gruppe sich gerade? Welche Methoden passen zur aktuellen Situation? Hier ist Flexibilität gefragt und das ist eine der zentralen Herausforderungen beim Moderieren.
Im Workshop schauen wir uns solche besonderen Situationen aus der Praxis der Teilnehmenden an und finden Lösungen des Umgangs damit. Dabei kombinieren wir fachlichen Input mit der Methode der kollegialen Fallberatung.

Erfolgreiche Zusammenarbeit – mit (lokaler) Verwaltung und Politik

Referent: Ralf Elsässer (Civixx - Werkstatt für Zivilgesellschaft)
Moderation: Antje Arnold / Ralf Elsässer (RENN.mitte)
Termin 1 & Anmeldung: 10.06.2020 | 10-17 Uhr | Bautzen, Steinhaus
>>> Anmeldung über diesen Anmeldelink 10.06.2020
Termin 2 & Anmeldung: 07.10.2020 | 10-17 Uhr | Dresden, ÖIZ
>>> Anmeldung über diesen Anmeldelink 07.10.2020

Nicht selten entsteht die Frage danach, wie die Interessen und Ideen eines Vereins oder einer Initiative durch die Kommune besser unterstützt werden können. Dabei zeigt sich oftmals ein verschwommenes Bild der Zuständigkeiten und es entstehen eher weitere Fragen als Antworten: Was ist mit der Verwaltung zu klären, was eher durch den Stadt- oder Gemeinderat? Wer ist für welches Anliegen die passende Zielgruppe oder Zielperson? Wer könnten geeignete Bündnispartner:innen sein und wie werden diese gefunden? Welche Programme, Verträge und Strategien gibt es als Diskussionsgrundlage?
Im Seminar schauen wir auf dieses Beziehungsgeflecht kommunalpolitischer Arbeit. Die Teilnehmenden bekommen Einblick, wie sie effektiv mit lokaler Verwaltung und Politik zusammenarbeiten und die eigenen Ziele vertreten und strategisch platzieren können. Anhand von Praxisbeispielen der Teilnehmenden loten wir aus, welche konkreten Schritte möglich und sinnvoll sind. Dabei fließen die Ideen und Kompetenzen der Teilnehmenden über die Methode der kollegialen Fallberatung ebenso ein, wie die fachliche Beratung des Referenten.

Finanzakquisition im Doppelpack
Teil 1) Neue Geldquellen erschließen  - Finanzierung jenseits von Projektförderung

Referentin: Manuela Lißina-Krause (Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V. )
Moderation: Ralf Elsässer (RENN.mitte)
Termin 1 & Anmeldung: 23.06.2020 | 10-14:00 Uhr | Zwickau, Solidar-Sozialring
>>> Anmeldung über diesen Anmeldelink 23.06.2020
Termin 2 & Anmeldung: 09.11.2020 | 10-14:00 Uhr | Bautzen, Steinhaus
>>> Anmeldung über diesen Anmeldelink 09.11.2020

Die Module Teil 1) und Teil 2) bauen nicht aufeinander auf. Die Anmeldung dafür erfolgt jeweils einzeln.
Neben der Finanzierung durch institutionelle oder projektbezogene Förderung, gibt es sehr viele weitere Möglichkeiten Geld zu beschaffen. Wichtig ist dabei der richtige Mix aus öffentlicher Förderung und anderen Finanzierungsquellen – natürlich kann hier ein strategisches Vorgehen, das zum Projektziel passt, sehr nützlich sein.
Im Seminar verschaffen wir uns zunächst durch den Input von Manuela Lißina-Krause (Seit 2015 Fundraiserin beim Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V. ) einen Überblick zu den vielfältigen Möglichkeiten und Herausforderungen von weiteren Finanzierungsinstrumenten für gemeinnützige Initiativen. Anschließend nutzen wir die Methode der kollegialen Fallberatung, um geeignete Finanzquellen neu zu erschließen. Dann werden anhand der Projektvorstellung der Teilnehmenden, mögliche Strategien für eine auf den jeweiligen Verein zugeschnittene Finanzierung diskutiert. Das heißt, wir suchen uns gemeinsam kreative Aufhänger und loten mit cleveren Aktionen neue finanzielle Wege aus.

Finanzakquisition im Doppelpack
Teil 2) Antragstellung für Projekte: wirkungsorientiert planen - erfolgreich beantragen - richtig abrechnen

Referentin: Manuela Lißina-Krause (Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V. )
Moderation: Ralf Elsässer (RENN.mitte)
Termin 1 & Anmeldung: 23.06.2020 | 14:30-17 Uhr | Zwickau, Solidarsozialring
>>> Anmeldung über diesen Anmeldelink 23.06.2020
Termin 2 & Anmeldung: 09.11.2020 | 14:30-17 Uhr| Bautzen, Steinhaus
>>> Anmeldung über diesen Anmeldelink 09.11.2020

Die Module Teil 1) und Teil 2) bauen nicht aufeinander auf. Die Anmeldung dafür erfolgt jeweils einzeln.
Die Förderung aus Bundes- oder Landesprogrammen, durch Stiftungen oder mit Geldern aus Kommunen und Landkreisen ist für viele Initiativen ein wichtiger Bestandteil ihrer Finanzierung. Dem geht die erfolgreiche Antragstellung voraus. Doch die Förderlandschaft ist einem ständigen Wandel unterworfen. So erfordert es viel Zeit und Geduld sich diesen „Dschungel“ zu erschließen und obendrauf auch noch die Interessen und Hintergründe der fördernden Einrichtung zu kennen. Doch ist das überhaupt notwendig? Ein Weg daraus kann die Wirkungsorientierung in der Antragstellung sein. Dahinter verbirgt sich der Blick auf das zu beantragende Projekt und dessen Wirkungen. Doch was heißt Wirkung im Projektzusammenhang und wie lässt sich das planen und messen? Im Workshop werden wir besonderes Augenmerk auf wirkungsorientierte Zielformulierungen legen und auf weitere häufige Fragen bei der Antragstellung eingehen - wie beispielsweise Eigenmittel und Kofinanzierung, Personalkosten und Honorare, Verwaltungs- und Sachkostenpauschale oder Umfang von Berichterstattung und Abrechnung. Im Stil der kollegialen Fallberatung werden wir anhand der Beiträge der Teilnehmenden gemeinsam verschiedene Anträge exemplarisch durchgehen.

Die eigene Blase überwinden! Strategien für eine zielgruppengenaue Kommunikation und Aktivierung

Referent: Ralf Elsässer (Civixx - Werkstatt für Zivilgesellschaft)
Moderation: Antje Arnold / Ralf Elsässer (RENN.mitte)
Termin 1 & Interessenbekundung:  verschoben
>>> Interessenbekundung bitte über diesen Link Interesse Strategie Termin 1
Termin 2 & Anmeldung: 15.09.2020 | 10-17 Uhr | Umweltzentrum, Chemnitz
>>> Anmeldung über diesen Anmeldelink 15.09.2020

Andere Menschen zu informieren oder gar zu aktivieren ist angesichts der immer größer werdenden Vielfalt von Medien und Kommunikationsgewohnheiten eine große Herausforderung. Besonders, wenn diejenigen, die erreicht werden sollen, anders ticken als man selbst. Im Workshop erarbeiten wir gemeinsam, wie das trotzdem gelingen kann.
Nach einem Input zu den Sinus-Milieu-Gruppen werden wir das Thema Zielgruppen genauer unter die Lupe nehmen. Direkt im Anschluss sammeln wir Ideen für neue Wege und Instrumente der zielgruppengenauen Kommunikation und erproben sie beispielhaft. Hier werden gleichfalls Aspekte der nachhaltigen, klimaneutralen Öffentlichkeitsarbeit sowie knappe Ressourcen Berücksichtigung finden.

Digitale Werkzeuge für effektive Zusammenarbeit

Referent: Roland Löbel (5Knoten – CiviCRM-Support und digitale Anwendungen)
Moderation: Ralf Elsässer (RENN.mitte)
Termin & Anmeldung: 21.09.2020 | 13-17 Uhr | Stendal | Kleine Markthalle
>>> Anmeldung über diesen Anmeldelink 21.09.2020

Die Digitalisierung macht´s möglich – immer häufiger arbeiten wir in einer Initiative von verschiedenen Orten aus zusammen und in Corona-Zeiten öfter als jemals zuvor. Im Seminar werden digitale Tools vorgestellt und ausgetauscht, mit denen das einfach und effektiv möglich ist. Dabei erproben wir unter Anleitung  Programme für gemeinsame Dateibearbeitung, Ablagesysteme, Aufgaben- und Terminverwaltung, Adressmanagement, personalisierte Rundschreiben sowie Konferenztools und wir tauschen uns über unsere Erfahrungen damit aus. Wir verschaffen uns gemeinsam einen Überblick über Vor- und Nachteile unterschiedlicher Lösungen in Bezug auf Nutzerfreundlichkeit und Niedrigschwelligkeit ebenso wie auf Datenschutz und Datensicherheit.

Mit Plan zum Ziel - Systematische Projektplanung mit Einbeziehung nachhaltiger Kriterien und begrenzten Ressourcen

Referent: Ralf Elsässer (Civixx - Werkstatt für Zivilgesellschaft)
Moderation: Antje Arnold / Ralf Elsässer (RENN.mitte)
Termin & Anmeldung: 14.10.2020 | 13-17 Uhr | Pöge-Haus, Leipzig
>>> Anmeldung über diesen Anmeldelink 14.10.2020

Wer kennt das Problem nicht - zu wenig Ressourcen für zu viele Ideen? So sind bei vielen Vorhaben schnell Ideen gesammelt, was man alles tun könnte. Doch sind dafür überhaupt die Kapazitäten vorhanden? Ist die Umsetzung dem zentralen Anliegen der Initiative nützlich? Die Gefahr ist groß, sich zu verzetteln.
Im Workshop werden wir den Prozess der Projektplanung betrachten und nachhaltige Umsetzungsmöglichkeiten mit einbeziehen. Dies ist kein linearer Ablauf, hier sind Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Faktoren zu betrachten. Dafür ist es wichtig, das Ziel im Auge zu behalten, sich der Ausgangssituation und der eigenen Ressourcen bewusst zu sein und  Etappenziele festzulegen. Anhand von Fallbeispielen der Teilnehmenden werden wir schauen, wie systematische Projektentwicklung mit begrenzten Ressourcen strategischer und nachhaltiger umgesetzt werden kann.

 

Eckpunkte zur Coachingreihe

Versorgung: bio-regionale Snacks mit Rohrperle, Kaffee und Tee (wenn kein Webinar)
Teilnahmebescheinigung: wird auf Anfrage ausgestellt
Klimaneutrale Veranstaltung: Die Veranstaltungen sind als klimaneutral zertifiziert. Die anfallenden CO2-Emissionen werden über das Projekt www.klimawald.de ausgeglichen.

Kontakt Coachingprogramm RENN.mitte

Landesverband Nachhaltiges Sachsen e.V., Koordinierungsstelle RENN.mitte in Sachsen, Eisenbahnstraße 66, 04315 Leipzig, Tel: 0341/ 44 25 99 16 , Mail: kontakt@nachhaltiges-sachsen.de, Ansprechpartnerin: Antje Arnold

Kooperationspartner

Sachsen:
Landesverband nachhaltiges Sachsen e. V.
Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen e. V.
Umweltzentrum der Stadt Chemnitz
Servicestelle für Vereine (Freiwilligen-Agentur Leipzig e.V.)
Bautzen: Steinhaus, Steinstraße 37, 02625
Chemnitz: Umweltzentrum – Stadt Chemnitz, Henriettenstraße 5, 09112 
Dresden: Ökumenisches Informationszentrum, Kreuzstraße 7, 01067
Leipzig: Pöge-Haus, Hedwigstraße 20, 04315 Leipzig
Zwickau: Solidarsozialring, Hölderlinstraße 1, 08056

Sachsen-Anhalt:
Netzwerk Zukunft Sachsen-Anhalt e. V.
Freiwilligen-Agentur Altmark e.
V.
Kultur- und Bildungsstätte Kloster Posa e. V.
Stendal: Kleine Markthalle Hallstraße 49, 39576 
Zeitz: Kloster Posa, Kloster Posa 2, 06712

Thüringen:
Zukunftsfähiges Thüringen e. V.
THINK - Thüringer Institut für Nachhaltigkkeit und Klimaschutz Jena

Alle Veranstaltungen
nach oben