Kontakt

Nachhaltige Kommune – wie kann’s gehen? Webinarreihe 2022

10.11.2022, 16:00h Webinarreihe

Nachhaltige Kommune – wie kann’s gehen?
Webinarreihe 2022

Anfangen, ausbauen, überprüfen und weiterentwickeln. Viele Kommunen sind schon auf dem Weg einer nachhaltigen Entwicklung. In der RENN.mitte-Webinarreihe 2022 laden wir Kommunen zu einem Austausch miteinander ein, um sichtbar zu machen, wie sich Nachhaltigkeit in der Praxis umsetzen lässt. Zum einen durch die Präsentation von guten kommunalen Beispielen sowie Ansätzen zur nachhaltigen Entwicklung und zum anderen durch einen intensiven Austausch untereinander. In den zweistündigen Online-Treffen werden gute Beispiele aus der transformativen Praxis vorgestellt und befragt. Daran schließt sich ein Austausch an, indem spezifische Situationen der teilnehmenden Kommunen diskutiert werden.

Flyer


TERMINE

1) Kreislaufwirtschaft fördern – Abfälle vermeiden

Termin: 31.05.2022 14-16 Uhr
Referent*innen: Selina Kahl, Stadt Kiel; Anthea Swart, Zukunftsfähiges Thüringen e.V.
Moderation: Ralf Elsässer – Landesverband Nachhaltiges Sachsen

Anmeldung: Anmeldelink 31.05.2022

Die Vermeidung von Reststoffen und das Schließen von Stoffkreisläufen steht immer konkreter als Anforderung für alle Wirtschaftsakteure. Für Kommunen geht es dabei nicht nur um die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen oder die Sauberhaltung von Straßen und Parks. Sie sind können mit ihrem Einfluss als Katalysator für einen sensibleren Umgang mit Ressourcen generell in der Gesellschaft vor Ort wirken. Der Grundsatz „vermeiden – vermindern – verwerten" wird schon lange von den Akteuren der kommunalen Abfallwirtschaft angestrebt. Die Veränderung der Rahmenbedingungen schafft aber zunehmend neue Möglichkeiten zur Umsetzung, sei es der Einsatz von Mehrweg in der Gastronomie, die geteilte Nutzung von Gebrauchsgütern oder die Nutzungsverlängerung für technische Geräte. Wir möchten Ihnen mit dem Webinar interessante Beispiele aus der kommunalen Praxis wie die Zero-Waste-Strategie der Stadt Kiel oder die Thüringer Mehrwegkampagne vorstellen und den Erfahrungsaustausch dazu anregen.

2) Beirat oder Bürgerrat – Welche Form der Beteiligung passt zu meiner Kommune?

Termin: 14.06.2022, 14-16 Uhr
Referent:innen: folgen
Moderation: Netzwerk Zukunft Sachsen-Anhalt e.V.

Anmeldung: Anmeldelink 14.06.2022

Bürgerbeteiligung bietet viele Chancen für Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft. Der Wunsch danach wird gerade durch die Fragen der nachhaltigen Entwicklung lauter, denn solche Formate ermöglichen Mitbestimmung, Akzeptanz von politischen Entscheidungen, mehr Verständnis für Prozesse und Planungen und stärken Bindungen von Bürger:innen an ihre Kommune. Doch was genau passt denn nun zur eigenen Kommune und dem konkreten Anliegen? Nach Inputs zu den Optionen Bürgerrat und kommunaler (Nachhaltigkeits-)Beirat gehen wir in den gemeinsamen Austausch und schauen, was sich auch in kleineren Kommunen praktisch anwenden lässt. Durch die Vertreter*innen der Praxisbeispiele lassen sich konkrete Fragen direkt beantworten und es kann gemeinsam besprochen werden, welche Variante im individuellen Fall geeignet ist.

3) Kompetent für die Zukunft? - Kommunale Bildungslandschaften entwickeln

Termin: 21.09.2022, 14-16 Uhr
Referent:innen: folgen
Moderation: Marion Piek – Brandenburg 21 e.V., Josef Ahlke – Zukunftsfähiges Thüringen e.V.

Anmeldung: Anmeldelink 21.09.2022

Bildung für eine nachhaltige Entwicklung ist ein anerkannter Treiber für nachhaltiges Planen, Entscheiden und Handeln von Kommunen. An einem konkreten Beispiel soll aufgezeigt werden, wie durch entsprechende Bildungsangebote nachhaltiges kommunales Handeln unterstützt werden kann und welche Anforderungen dies an die Kommunalverwaltung und -politik sowie die kommunale Bildungslandschaft stellt.

4) Nachhaltige Beschaffung, Lieferketten in Kommunen

Termin: 04.10.2022 14-16 Uhr
Referent:innen: folgen
Moderation: Pia Paust-Lassen – Berlin 21 e.V, Katrin Nolting – Zukunftsfähiges Thüringen e.V.

Anmeldung: Anmeldelink 04.10.2022

Wie können die Anforderungen an eine nachhaltige Beschaffung auf kommunaler Ebene erfüllt werden? Das Lieferketten-Gesetz auf Bundesebene, die europäische Rahmengesetzgebung und die Beschaffungs-Richtlinien für Kommunen sind aufeinander abzustimmen und in die kommunalen Strategien zur Umsetzung der Agenda 2030 zu integrieren. Anhand von Beispielen aus der kommunalen Praxis wollen wir mit Ihnen über diese Herausforderungen diskutieren und gemeinsam Lösungswege erarbeiten.

5) Wie lässt sich ein kommunales Nachhaltigkeitsmanagement verankern?

Termin: 10.11.2022 14-16 Uhr
Referent:innen: folgen
Moderation: Katrin Nolting – Zukunftsfähiges Thüringen e.V., Ralf Elsässer – Landesverband Nachhaltiges Sachsen

Anmeldung: Anmeldelink 10.11.2022

Ob Anpassung an den Klimawandel, energieeffizientes, flächensparendes Bauen und bezahlbares Wohnen, vielfältige und generationengerechte Bildungs- und Kulturangebote, Bienenfreundliche Blühwiesen oder ein gut ausgebauter öffentliche Nahverkehr: Sowohl Städte als auch ländliche Gemeinden stehen vor vielfältigen Herausforderungen und sind zunehmend gefordert, eine Nachhaltige Entwicklung anzugehen und gemeinsam mit Verwaltung, Politik und Einwohner:innen zu gestalten. Die Erarbeitung einer integrierten kommunalen Nachhaltigkeitsstrategie im Kontext der Agenda 2030, einschließlich eines Nachhaltigkeitsberichtes können hierfür hilfreiche Instrumente sein. Wie aber lässt sich ein sinnvoller Einstieg in ein kommunales Nachhaltigkeitsmanagement finden? Wie können gute Erfahrungen genutzt und bestehende sektorale Konzepte und Strategien eingebunden werden und wie lässt sich ein solcher Prozess partizipativ gestalten? Diese Fragen möchten wir mit Ihnen im Workshop diskutieren und anhand konkreter Beispiele spezifische Möglichkeiten und Ansatzpunkte aufzeigen. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns gerne im Vorfeld der Veranstaltung.

 

Alle Veranstaltungen
nach oben