Kontakt

Umsetzung der Agenda 2030 in Städten und Kommunen voranbringen

27.06.2017, 00:00h RENN.nord

Am 7. und 8 Juli 2017 blickt die Welt auf den G20-Gipfel in Hamburg. „Die globalen Herausforderungen unserer Zeit zu meistern und zu gestalten ist gemeinsames Ziel der G20“, so Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Aufgabe des Gipfels, zu dem die Regierungschefs aller 20 Mitgliedsstaaten, u.a. auch Mexiko, Südafrika, Indonesien oder Brasilien, zusammenkommen.
 
Es wurden drei Schwerpunktthemen für die deutsche G20-Präsidentschaft formuliert, die in Hamburg vertieft werden:

  • Stabilität sichern
  • Zukunftsfähigkeit verbessern
  • Verantwortung übernehmen


Auch die rasche und umfassende Umsetzung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen mit ihren globalen Zielen für nachhaltige Entwicklung (die sog. Sustainable Development Goals, SDGs) steht auf der Tagesordnung des Gipfels. Verantwortung übernehmen wollen die G20 Staaten v.a. im Rahmen von Partnerschaften mit Afrika, im Bereich Flucht & Migration oder bei der Verbesserung der Ernährungssicherung.
 
Den Ländern und Kommunen kommt bei der Umsetzung der Agenda 2030 eine entscheidende Rolle zu. Auch in entwicklungspolitischer Hinsicht rückt das Übernehmen von globaler Verantwortung auf die politische Agenda von Städten, Kreisen und Gemeinden. Doch welchen Beitrag können Kommunen zur Gestaltung der SDGs leisten? Mit welchen Herausforderungen sind auch Kommunen durch eine globalisierte Welt konfrontiert und welche Chancen lassen sich ableiten? Zwei Wochen vor dem G20-Gipfel lädt die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global zusammen mit der Hamburger Behörde für Umwelt und Energie und der Außenstelle Hamburg von Engagement Global in die Hansestadt ein, um  die lokale Dimension der Agenda 2030 aufzugreifen und konkrete Handlungsmöglichkeiten für Kommunalverwaltungen zu diskutieren.
 
Der erste Tag gibt praktische Einblicke in kommunale Umsetzungsmöglichkeiten der Agenda 2030. Am Nachmittag wird zudem eine Exkursion zum Energiebunker in Wilhelmsburg angeboten. Am Folgetag werden die gewonnen Erkenntnisse im Rahmen von Workshops vertieft und Themen der kommunalen Entwicklungspolitik, Ansätze von kommunalem Nachhaltigkeitsmanagement und die Arbeit mit Indikatoren diskutiert. Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeitende kommunaler Verwaltungen, ehrenamtliche Vertreterinnen und Vertreter der Kommunalpolitik, kommunale Unternehmen sowie an kommunale Spitzenverbände. Beigefügt finden Sie das aktuelle Programm zur Veranstaltung.
 
Weitere Informationen zur Anmeldung:
 
Die Teilnahme ist kostenfrei. Fahrtkosten können auf Grundlage des Bundesreisekostengesetzes erstattet werden. Die Organisation und Bezahlung der Übernachtungsmöglichkeiten wird direkt von Engagement Global übernommen. Bitte geben Sie hierzu im Online Anmeldeformular an, ob Sie eine Übernachtung wünschen. Wir haben im Motel One Hamburg-Alster ein Zimmerkontingent reserviert.
 
Bitte klicken Sie auf den unteren Link, um sich für die Veranstaltung zu registrieren:
https://skew.engagement-global.de/veranstaltung-detail/fachveranstaltung-umsetzung-der-agenda-2030-in-kommunen-und-staedten-voranbringen.html
 
Pro Kommune ist die Teilnahme von bis zu zwei kommunalen Vertreterinnen oder Vertretern vorgesehen.
 
Kontakt bei der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt:
Sebastian Dürselen, sebastian.duerselen@engagement-global.de, Tel.: 0228 20 717 313
Meike Pfeil, meike.pfeil@engagement-global.de,  Tel.: 0228 20 717 619

Ort der Veranstaltung

Ballinstadt/Auswanderermuseum, Hamburg

Alle Veranstaltungen
nach oben