Kontakt

#niewiederkippenschnippen

17.07.2021, 10:16h Hamburg

Hintergrund - Allein in Deutschland landen täglich 137 Millionen Zigaretten auf der Straße. Die darin enthaltenen Schadstoffe verunreinigen Böden und Grundwasser. Die Substanzen der Filter sind so robust, dass sie bis zu 15 Jahre benötigen, um sich zu zersetzen. Besonders Kleinkinder und Tiere, die Zigarettenreste aus der Umwelt und Gewässern versehentlich verschlucken, erleiden gesundheitliche Schäden. Mitarbeitende der Stadtreinigung Hamburg investieren täglich Stunden, um Asphalt und Straßenfugen von Filtern zu befreien.

„Das alles kann verhindert werden“, dachten sich fünf kreativschaffende Frauen aus Norddeutschland und starteten mit Unterstützung der SDW Hamburg eine Kampagne. „Das Wegschnippen von Kippen ist nicht böswillig aber achtlos“, sagt Alexa Rasch, Gründerin von dem Upcycling Start-Up GOODis und Mitglied des kurzfristig zusammengeschlossenen Kollektivs. „Es ist an der Zeit, dieser Achtlosigkeit zu entgegnen. Dafür braucht es Bewusstsein“, ergänzt die freie Künstlerin und Mitinitiatorin Philippa Jasper.

Aktion - Vom 14.- 17.07.2021 finden in der Ottenser Hauptstraße vor dem Altonaer Bahnhof (Ausgang West) eine Bewusstseinskampagne und Mitmachaktionen gegen die Zigarettenverschmutzung statt. Kunst-Installationen (u.a. ein aus 3.000 Kippen genähtes Kleid), Straßendekor, Infomaterialien und Ausgabe von Taschenaschenbechern sowie Passanten-Dialoge stehen auf dem Programm. Am 16.07. findet von 15-17 Uhr in Kooperation mit OCLEAN ein Kippen-Cleanup statt, bei dem Interessierte teilnehmen können (mehr Infos bei OCLEAN). Höhepunkt der Aktion ist eine Live-Performance: Vom 15.-17.07. werden zwischen 13.00-18.00 Uhr Filter zu Objekten vernäht.

Die Aktion findet in und vor installierten Containern statt, die von STAMP, dem Internationalem Festival für Straßenkünste, initiiert wurden. Bis September 2021 werden sie von verschiedenen lokalen Initiativen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung der Stadt gestaltet.

Initiatorinnen - Durch die Gemeinschaftsausstellung WENDEMANÖVER 2021 im WÄLDERHAUS lernten sich die Aktionsinitiatorinnen Philippa Jasper (Freie Künstlerin), Anne-Kathrin Bohn und Ina Friedrich (Studio IA), Alexa Rasch (GOODis), Gloria Stelljes (Dear Cactus) und Caroline Bartels (RENN.nord HH) kennen.

 

 

Ort der Veranstaltung

Ottensener Hauptstraße beim Altonaer Bahnhof (Ausgang West)

Organisator

SDW
RENN.nord - Hamburg

Alle Veranstaltungen
nach oben