Kontakt

Vernetzungsinitiative Wachstumswende.süd

Immer schneller, immer höher, immer weiter…die Corona-Krise stellt das vorherrschende Wachstumsparadigma auf den Kopf. Globale Lieferketten sind zu großen Teilen stillgelegt, die weltweite Mobilität massiv eingeschränkt. Bedeutet dies eine Rückkehr zu regionalen und lokalen Produktionsstätten? Bedeutet dies Entschleunigung, überdenken wir unsere Konsumgewohnheiten? 

Schon seit Jahren sind verschiedenste wachstumskritische Initiativen aktiv und führen in einer bisher noch begrenzten Teilöffentlichkeit einen intensiven Diskurs, der auch in der Wissenschaft Fuß gefasst hat. Schlagwörter hierfür sind beispielsweise Postwachstum, Degrowth oder imperiale Lebensweise. 

Ihnen allen ist auch gemeinsam, dass sie die eigentliche Ursache der Corona-Krise schon seit Jahren kritisieren: eine ständig wachsende Ausbeutung der natürlichen Lebensgrundlagen. Wie bei den meisten ähnlichen Pandemien lag der Ursprung in einem aus den Fugen geratenen Gleichgewicht zwischen Mensch und Umwelt. Für ökonomische und gesellschaftliche Transformationsprozesse stellt die Corona-Krise eine schmale Gratwanderung zwischen Chancen und Risiken dar. Auch um einen wirklichen Wandel zu diskutieren und anzustoßen, der die Krise nachhaltig überdauert, wollen wir ein entsprechendes Forum anbieten. 

Wer wir sind 

Die Vernetzungsinitiative Wachstumswende.süd versteht sich als Vernetzung unterschiedlicher Akteur*innen aus Baden-Württemberg und Bayern, das sich für eine gerechte und zukunftsfähige Form des Zusammenlebens und Wirtschaftens mit dem Ziel eines guten Lebens für alle einsetzt. Die Regionale Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien Süddeutschland (RENN.süd) tritt dabei als Initiator und Knoten der Vernetzungsinitiative auf. Als Vernetzungsakteur, der sich schwerpunktmäßig mit dem Themenbereich „Nachhaltig Leben“ befasst, möchten wir eine Plattform für die weitere Diskussion und Arbeit bieten, einen Rahmen der die vielfältigen Ideen, Vorschläge, Konzepte und Aktivitäten näher zusammenführt. 

Was wir wollen 

Ziele der Vernetzungsinitiative Wachstumswende.süd sind: 

  • Den Bekanntheitsgrad einzelner Initiativen zu erhöhen und ihnen mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen 

  • Den Austausch und die Diskussion zwischen den verschiedenen Ansätzen und Initiativen zu intensivieren und deren Aktivitäten stärker zu vernetzen 

  • Praktische Initiativen und wissenschaftliche Ansätze zusammenzuführen 

  • Gemeinsame Veranstaltungen durchzuführen, die RENN.süd auch finanziell unterstützen kann 

  • Eine gemeinsame Vernetzungs-Plattform über RENN.süd im Internet bereitzustellen 

Aktiv werden 

Wer zu den Unterstützer*innen der Vernetzungsinitiative zählen möchte, meldet sich bei uns unter: sued@renn-netzwerk.de. Über Themenvorschläge freuen wir uns! 

 

nach oben