Kontakt

Strukturwandel-Projekte im Mitteldeutschen Revier: Auf nachhaltigem Weg für den ländlichen Raum?

online RENN Mitte

Mit dem Anlaufen der verschiedenen Förderprogramme konkretisiert sich Stück für Stück, wie der Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier aussehen kann. Mit unserem Bündnis möchten wir die zivilgesellschaftliche Perspektive auf diese Entwicklung stärken und laden Sie herzlich zu unserer nächsten Veranstaltung ein:

Strukturwandel-Projekte: Auf nachhaltigem Weg für den ländlichen Raum?
Online-Veranstaltung am 17. August 2021, 10.00–12.00 Uhr


Unsere Gesprächspartnerinnen sind:

  • Rita Fleischer, Bereichsleiterin der SAS für das Mitteldeutsche Revier (Sachsen)

  • Dr. Franziska Krüger, Leiterin der Stabsstelle "Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier" (Sachsen-Anhalt)


Inhalt der Veranstaltung

Die »Förderrichtlinie für Zuwendungen nach dem Investitionsgesetz Kohleregionen - RL InvKG« wurde für 2021 in Sachsen neu gefasst. Auf dieser Basis sind nun schon erste Projekte durch den Regionalen Begleitausschuss bestätigt worden. Auf Basis der Landesrichtlinie „Sachsen-Anhalt Revier 2038“ werden auch in Sachsen-Anhalt kommunale Projekte gefördert. Konkrete Projekte sind noch nicht veröffentlicht worden.

Insbesondere im ländlichen Raum werden große Erwartungen mit dem Strukturwandel verbunden. Wie dabei eine nachhaltige und partizipative Dorfentwicklung aussehen kann, hat eine Arbeitsgruppe im Strukturwandel-Bündnis bereits in einem Auftakttreffen diskutiert. Diesen Faden wollen wir wieder aufnehmen. Lassen Sie uns diskutieren:

  • Inwieweit sind die aktuellen sächsischen Projekte und zu erwartende Projekte in Sachsen-Anhalt dazu geeignet, den Herausforderungen im ländlichen Raum zu begegnen?

  • Auf welchem Wege kann das Verfahren in den kommenden Jahren nachjustiert werden, um eben den ländlichen Raum noch mehr in den Fokus zu nehmen?

  • Welche Art von Projekten kann besonders geeignet sein, den Strukturwandel im ländlichen Raum aktiv zu unterstützen?

  • Welchen Anteil kann und will die Zivilgesellschaft (Initiativen, Vereine und auch lokale Unternehmen) an dieser Entwicklung nehmen?

Mit den Vertreterinnen der SAS Sächsische Agentur für Strukturentwicklung und der Stabsstelle "Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier" (Sachsen-Anhalt) wollen wir dazu die Perspektiven der Mitwirkung / Mitgestaltung für eine nachhaltige Dorfentwicklung, insbesondere im Lichte der Förderpolitik diskutieren.

Anmeldung

Hier kommen Sie zur Anmeldung: https://post.civinews.de/civicrm/event/info?id=163

Hintergrund

Auf Initiative der RENN.mitte-Partner in Sachsen und Sachsen-Anhalt befindet sich das zivilgesellschaftliches Strukturwandel-Bündnis im Mitteldeutschen Revier aktuell im Aufbau.

Ort der Veranstaltung

online

Alle Veranstaltungen
nach oben