Kontakt

Podiumsdiskussion zur NRW-Landtagswahl: Das sagen Spitzenpolitiker*innen konkret zu Nachhaltiger Entwicklung

RENN West

Gemeinsam mit 18 NGOs aus NRW haben wir am 18. März 2022 Spitzenpolitiker*innen von CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP zur Podiumsdiskussion eingeladen. Thema waren die Lösungsansätze der Parteien zu unterschiedlichen Herausforderungen einer Nachhaltigen Entwicklung vor dem Hintergrund der Landtagswahl. Welche konkreten Ideen und Maßnahmen die Politiker*innen nannten, fassen wir als Eckpunkte zusammen.

CO2-Ziele für alle Sektoren? Tempolimit? Photovoltaik auf alle Neubauten? Gleichstellung als Ziel? Diesen und weiteren Fragen stellten sich Thomas Kutschaty (Vorsitzender und Spitzenkandidat der SPD NRW), Ursula Heinen-Esser (damalige Umweltministerin, CDU NRW) und Mona Neubaur (Vorsitzende und Spitzenkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen NRW). Angela Freimuth (stellv. Landesvorsitzende der FDP NRW) konnte aufgrund einer Corona-Infektion im näheren Umfeld nicht teilnehmen.

Die konkreten Aussagen, die die Politiker*innen getroffen haben, haben wir in kurzen Absätzen als Eckpunkte zusammengefasst. Das Dokument können Sie hier downloaden: Eckpunkte der Podiumsdiskussion "NRW im Wandel".

Zu folgenden Themen haben wir Eckpunkte gesammelt:

  • NRW-Nachhaltigkeitsstrategie 
  • Nachhaltigkeitsstrukturen stärken
  • Klimaschutz
  • Energie
  • Verkehr
  • Artenschutz
  • Flächennutzung
  • Geschlechtergerechtigkeit
  • Nachhaltiges Wirtschaften
  • Bildung für Nachhaltige Entwicklung
  • Auswirkungen des Ukrainekriegs

Downloaden Sie das Dokument hier. Eine Aufzeichnung der Veranstaltung ist zudem auf YouTube erschienen: Video. 

nach oben