Kontakt

"Von der kleinen Käserei zu Europas größter Bio-Molkerei"

© Deutsches CSR-Forum

Zur Veranstaltung


CSR-Gespräch mit Barbara Scheitz, Andechser Molkerei Scheitz, und Günther Bachmann am 7. Mai 2021, 15 Uhr.

Nach den beiden spannenden Gesprächen mit Antje von Dewitz, Vaude und Alfred Ritter, Ritter-Sport hat das CSR Forum nun Barbara Scheitz, Inhaberin der Andechser Bio-Molkerei Scheitz, zum Gespräch eingeladen.

Turbulenzen bei den Preisen, die Suche nach sozialer Chancengerechtigkeit im ländlichen Raum, Anforderungen an das Tierwohl versus Beschwerden gegen den Lärm von Kuhglocken, Düngemittel und Wasserqualität – die moderne Landwirtschaft erzeugt viele Kontroversen und Abhängigkeiten. Und mitten in all dem führt Barbara Scheitz eine über 110jährige Betriebsgeschichte in die Zukunft.

645 Bauern beliefern Europas größte Bio-Molkerei. Barbara Scheitz setzt auf soziale Kompetenz, Verantwortung und Vertrauen bei höchster Qualität. Den Bauern zahlt sie eine Weideprämie auf den Milchpreis, die Erzeugerpreise handelt sie mit ihnen alle zwei Monate auf Augenhöhe aus. Die Konsument:innen erhalten Einblick in die Wertschöpfung. Sie übernahm die Molkerei vom Vater, der schon das überdüngte Grundwasser durch eine Biostrategie verbessert hatte, und stellte sie als erste deutsche Molkerei zu 100 Prozent auf Bio um. Nun baut sie auch die Anlagen ökologisch um. Es gelingt ihr, Anteile von einem französischen Konzern zurückzukaufen, um das Familienunternehmen zu konsolidieren. Mit ihr wird die Bio-Ökonomie zur Leitschnur der Zukunftsausrichtung ihres Betriebes.

Barbara Scheitz ist vom Fach: Nach der Lehre zur Molkereifachfrau sammelte sie Erfahrungen in verschiedenen Molkereien, schloss ein BWL-Studium ab und baute Fachgeschäfte auf. Sie engagiert sich in der Branche und in der Zivilgesellschaft. So ist sie unter anderem Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Landkreis Starnberg. In den Klimarat des Freistaates Bayern bringt sie das Thema „klimafreundliche Landnutzung“ ein.

Was sind die aktuellen Herausforderungen ihres Unternehmens und der Branche? Wie sieht sie die Zukunft der Landwirtschaft aus? Darüber spricht Barbara Scheitz mit Günther Bachmann, Aktivist und Nachhaltigkeitsexperte, Mitglied im Kuratorium des CSR-Forums.

Das Deutsche CSR Forum im neuen Format

Das Deutsche CSR Forum geht in den Dialog mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivielgesellschaft zu Themen der sozialen Nachhaltigkeit. Die digitale Gesprächsreihe in Partnerschaft mit der IHK Region Stuttgart moderiert Prof. Dr. Günther Bachmann, langjähriger Nachhaltigkeitsexperte.

Quelle: https://www.csrforum.eu/

nach oben