Kontakt

Ferienkalender mit praktischen Tipps für mehr Umweltschutz

RENN.nord Mecklenburg-Vorpommern

Die große Resonanz auf die derzeitige Freiluftausstellung der Fotoausstellung mit dem Titel „Nach dem Abschuss der Schnappschuss" in Rostocker Schaufenstern hat dazugeführt, dass das Plakat mit den plastikfreien Freizeit-Tipps kurzfristig weiter entwickelt und in den Ferienkalender der Hanse- und Universitätsstadt Rostock aufgenommen wurde. Der Ferienkalender des Lokalen Bündnisses für Familie ist für Rostocker Kinder und Jugendliche gedacht, der üblicherweise in einer Auflage von 3.500 Exemplaren gedruckt wird. Coronabedingt erscheint er in diesem Jahr nur als Online-Version.

Ausblick

Die 22-teilige Plakat-Ausstellung wird zukünftig an weiteren Ausstellungsorten entlang der Küste wie in Schulen, Rathäusern, Gemeinderäumen, Stadtteil- und Begegnungszentren, Einkaufszentren und (Betriebs-)Kantinen gezeigt werden.

Im August 2020 hängt sie in der Jugendherberge Warnemünde und informiert dort die vielen Urlauber aus nah und fern. Die Ausstellung ist auch nur mit einzelnen Plakaten aussagekräftig und kann passend als Umrahmung von Veranstaltungen und für Projekttage eingesetzt werden. Besonders vielseitig sind die plastikfreien Tipps anwendbar, z.B. als origineller Sommergruß als Anhang an Mails, als Aushang in Freizeiteinrichtungen und für Tourismusinformationen. 

Bitte schon vormerken: der nächste Küstenputztag findet am Samstag, 19. September 2020 statt!

Wer ist der Rostocker Meeresmüllstammtisch?

Mehr als 30 lokale Organisationen, Vereine, Unternehmen und Privatpersonen aller Altersklassen, denen Warnow und Ostsee am Herzen liegen, haben sich zum Offenen Rostocker Meeresmüllstammtisch zusammengeschlossen, um die Rostocker Strände von Müll zu befreien und mit kreativen Aktionen Aufmerksamkeit für die Plastikmüll-Problematik zu erreichen und Lösungsansätze aufzuzeigen. Einer der vielen Akteure ist z.B. Samuel Drews, der Mitbegründer der Initiative Plastikfreie Stadt Rostock und diesjähriger Preisträger im bundesweiten Wettbewerb Projekt Nachhaltigkeit.

nach oben