Kontakt

Von Veränderungsbereitschaft und bremsenden Strukturen – Bericht zum Länderforum: Auf dem Weg zu einer biodiversitätsgerechten Landwirtschaft

RENN West
Graphic Recording der Veranstaltung © Tom Fiedler

Wie gelangen wir zu einer biodiversitätsgerechten Landwirtschaft? Darüber diskutierten über 50 Teilnehmende angeregt am 23. März 2021 im Online-Länderforum von RENN.west. Dass Biodiversitätsverlust eine der größten Herausforderungen neben dem Klimawandel darstellt, war unter den Teilnehmenden Konsens. Doch wie die Landwirtschaft zum Erhalt der Artenvielfalt beitragen kann, dazu wurden unterschiedliche Standpunkte diskutiert. 

In einem einleitenden Gespräch diskutierten Dr. Thomas Forstreuter, Hauptgeschäftsführer des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbands (WLV), und Holger Sticht, Landesvorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) NRW über Ansätze für eine biodiversitätsgerechte Landwirtschaft. Dabei wurde die Förderpolitik als zentraler Hebel für Veränderungen identifiziert.  

Anschließend tauschten sich die Teilnehmenden des Länderforums in drei parallelen Diskussionsforen zu verschiedenen Teilaspekten des Themenkomplexes Landwirtschaft und Biodiversität aus. Die zentralen Beiträge wurden in diesem Graphic Recording festgehalten. 

„Das Thema ist angekommen, es gibt Veränderungsbereitschaft, es braucht ganz klar politische Lösungen; es ist nichts, was man den Konsument*innen an der Ladentheke zuwerfen kann – hier, rettet ihr doch bitte mal Biodiversität und Landwirtschaft gemeinsam – und der größte Hebel ist die Gemeinsame Agrarpolitik der EU“, so fasste Moderatorin Dr. Tanja Busse die Diskussionsstränge in aller Kürze zusammen. Eine Politik sei notwendig, die durch eine angepasste Ausrichtung der Gelder biodiversitätsgerechte Landwirtschaft mit Planungssicherheit für Landwirt*innen vereine.  

Einen ausführlichen Bericht in schriftlicher Form können Sie hier downloaden. 

Das Video zum Gespräch zwischen WLV und BUND NRW finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.

Das Graphic Recording von Tom Fiedler steht hier zum Download bereit:  Part 1 & Part 2.

nach oben