Kontakt

Umwelt-Campus-Birkenfeld erneut "grünste Hochschule Deutschlands"

RENN West

Die „grünste Hochschule Deutschlands“ liegt abermals in Rheinland-Pfalz – der Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier, ein Partner im RENN.west-Netzwerk, belegt im internationalen GreenMetric-Ranking unter 780 Universitäten einen hervorragenden 6. Platz und bleibt national im dritten Jahr auf Platz 1.

Seit 2010 führt die „Universitas Indonesia“ das weltweit führende Ranking rund um die Nachhaltigkeitsbemühungen von Hochschulen und Universitäten durch. In diesem Jahr nahmen 780 Universitäten aus 85 Ländern teil - wieder eine deutliche Steigerung zum Vorjahr, indem sich 719 Unis aus 81 Ländern bewarben. Das ganzheitliche Ranking gliedert sich in sechs gewichtete Kategorien: Infrastruktur (15%), Energie und Klimaschutz (21%), Abfallmanagement (18%), Wasser (10%), Mobilität (18%) sowie Lehre und Forschung (18%).

Den weltweit ersten Platz gewann erneut die landwirtschaftlich geprägte Universität Wageningen in den Niederlanden, gefolgt von der University of Oxford, England, der University of California, Davis, USA sowie der University of Nottingham und der Nottingham Trent University, beide ebenfalls England. Der Umwelt-Campus Birkenfeld folgt in diesem hochrangigen Feld auf Rang sechs, konnte sich im Vergleich zum Vorjahr um weitere 275 Punkte verbessern und den Punktabstand zum Spitzenreiter deutlich verkürzen. In Deutschland steht Birkenfeld ganz oben, gefolgt von der Freien Universität Berlin, der Universität Bayreuth und der Leuphana Universität Lüneburg.

Prof. Dr. Klaus Helling, Nachhaltigkeitsbeauftragter am Umwelt-Campus, sieht den­noch Luft nach oben: „Die ersten sechs Hochschulen konnten sich in diesem Jahr von den Verfolgern etwas absetzen und haben durch die Bank bessere Punktzahlen als im Vorjahr erreicht. Für 2020 haben wir weitere erfolgversprechende Pläne und träumen davon, unter die ersten drei zu kommen. Es wird zugleich deutlich, dass immer mehr Universitäten sich intensiv um das Thema Nachhaltigkeit kümmern - die Konkurrenz schläft nicht.“

Nachhaltigkeit wird am Umwelt-Campus Birkenfeld seit Gründung ganzheitlich umgesetzt und gelebt. Angefangen von der Verankerung im Leitbild und allen wichtigen Führungsstrukturen werden vom Gebäudemanagement, u.a. mit einer CO2-neutralen Energieversorgung, über die Lehre (ausgezeichneter Lernort 2018/2019 im BNE-Weltaktionsprogramm) und eine erfolgreiche, nachhaltigkeitsbezogene  und drittmittelstarke Forschung bis hin zum Praxistransfer sämtliche Aktivitäten in Richtung Nachhaltigkeit ausgestaltet. So finden z.B. Kinderklimaschutzkonferenzen, Schulmodule und öffentliche Ringvorlesungen statt. Mehr Informationen finden Sie hier.

Lilly Schott, Bachelor-Studierende im Studiengang „Umwelt- und Betriebswirtschaft“, die nach dem Abi aus Hannover zum Umwelt-Campus kam und sich jetzt im „Green Office“ engagiert, ist stolz darauf, an Deutschlands grünster Hochschule zu studieren: „Ich hoffe, dass die Auszeichnung den Umwelt-Campus noch bekannter macht und ganz viele junge Menschen, die aktuell bei den Fridays for Future für Klimaschutz und Nachhaltigkeit demonstrieren, hierher kommen. Ob Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Informatik, BWL oder Recht – in jedem Studiengang werden hier interdisziplinäre und praxisnah Lösungen für eine zukunftsfähige Welt entwickelt. Für mich war das Studium in Birkenfeld auf jeden Fall die richtige Entscheidung.“

Die Präsidentin der Hochschule Trier, Frau Prof. Dr. Dorit Schumann, freut sich sehr über die Auszeichnung: „Am Umwelt-Campus geben wir national und international ein hervorragendes Beispiel, wie klimaneutrales Handeln, Forschen und Lehren möglich wird. Wir arbeiten an umweltschonenden Lösungen sowohl wissenschaftsorientiert als auch in der praktischen Umsetzung. Die Zeit ist reif für ein Umdenken - und wir schaffen in Birkenfeld unter dem Motto „Nachhaltig, Innovativ, Digital“ zukunftsfähige Lösungen.“

nach oben