Kontakt

Die Movement Map macht Engagement zu den SDGs sichtbar

RENN.nord

Nachhaltige Initiativen, Organisationen oder Unternehmen vernetzen und sichtbar machen – das war das Ziel des „SDG Mappings“ am 26.11.2019 im KWADRAT. Hier trafen sich über 50 Engagierte, die im Bereich der ökologischen, ökonomischen und sozialen Nachhaltigkeit aktiv sind und so zu den 17 Zielen für eine nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals / SDGs) beitragen. Eingeladen hatten die Senatskanzlei Bremen und die Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien Nord (RENN.nord), um mit den Teilnehmenden viele Bremer Initiativen zu sammeln und den 17 Nachhaltigkeitszielen zuzuordnen umfangreiche. Daraus entsteht eine Online-Karte, auf der die Initiativen sichtbar und leichter auffindbar werden. Die Online-Karte basiert auf dem kanadischen Vorbild des British Columbia Council for International Cooperation (Vancouver, Kanada), deren Büro die Karte eigens für das Bremer Projekt übersetzt hat. Nach einem Grußwort von Staatsrat Dr. Olaf Joachim hat ein Mitarbeiter des kanadischen Büros per Live-Schalte die Karte persönlich erklärt. Nun seid ihr an der Reihe – Viel Spaß beim Entdecken!

 

Zur Movement Map

 

P.S. Ihr kennt oder seid eine Institution, die auch auf der Map vertreten sein sollte? Dann meldet euch bei Timm Kroeger (timm.kroeger@europa.bremen.de) oder Désirée Diering (diering_renn.nordhb@rkw-bremen.de). Oder fügt die Institution selbst hinzu, indem ihr oben rechts auf das Vernetzungs-Symbol („Add an organization“) klickt.

nach oben